AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN VON DIPL. DESIGNER MICHAEL HARTMANN

1. Allgemeines:

1.1 Für das Abschließen von Werkverträgen zwischen Dipl.-Designer

Michael Hartmann, Am Meerfeld 23, 31177 Harsum (nachfolgend

Anbieter genannt) und dem Auftraggeber gelten ausschließlich die

nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.


1.2 Mit der Unterzeichnung der Auftragsbestätigung durch den

Auftraggeber wird der Auftrag rechtsverbindlich. Als

Auftragsbestätigung gilt auch die Übersendung einer Rechnung.


1.3 Entgegenstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen des

Auftraggebers werden nicht Vertragsinhalt.


2. Urheberrecht und Nutzungsrecht:

2.1 Jeder erteilte Auftrag ist ein Urheberwerkvertrag, der auf die

Einräumung von Nutzungsrechten an den Werkleistungen gerichtet

ist. Alle Entwürfe und Reinzeichnungen unterliegen dem

Urhebergesetz.


2.2 Der Anbieter überträgt dem Auftraggeber die für den jeweiligen

Zweck erforderlichen Nutzungsrechte. Wenn nicht anders

vereinbart, wird dem Auftraggeber jeweils das einfache

Nutzungsrecht übertragen. Die Nutzungsrechte gehen erst nach

vollständiger Bezahlung der Vergütung über.


2.3 Der Anbieter behält sich das Recht vor, auf den für den

Auftraggeber erstellten Arbeiten als Urheber genannt zu werden,

und diese Arbeiten als Referenz in seinen Werbemitteln zu

verwenden.

 

3. Fertigstellung und Abnahme

3.1 Der Auftraggeber hat Entwürfe und Reinzeichnungen auf die

Richtigkeit von Text und Bild hin zu überprüfen und dem Anbieter

eine schriftliche Freigabe/Genehmigung zu erteilen.


3.3 Sollte innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Fertigstellung des

Projekts keine Freigabe/Genehmigung des Auftraggebers erfolgt

sein, so gilt das Projekt mit dem Enddatum des genannten

Zeitraumes als mangelfrei abgenommen.


3.4 Im Falle berechtigter Beanstandungen hat der Auftraggeber,

innerhalb einer angemessenen Frist, das Recht auf Nachbesserung.

Beseitig die Nachbesserung nicht die beanstandeten Mängel, so

kann der Auftraggeber die Minderung der Vergütung verlangen.


4. Haftung

4.1 Der Auftraggeber ist für die Inhalte des Projekts verantwortlich

und garantiert, dass alle dem Anbieter übergebenen

Arbeitsdokumente, insbesondere Bilder und Texte, frei von Rechten

Dritter sind. Der Anbieter weist darauf hin, dass er nicht verpflichtet

ist, die vom Auftraggeber zur Verfügung gestellte

Arbeitsdokumente, sowie zu registrierende Domainnamen als auch

den gesamten Auftrag auf eine wettbewerbsrechtliche Zulässigkeit

und hinsichtlich der Rechte Dritter zu überprüfen. Der Auftraggeber

stellt den Anbieter von allen Ansprüchen Dritter frei.


4.2 Der Anbieter ist berechtigt, dritte Dienstleister und

Erfüllungsgehilfen mit der Erbringung von Teilen oder der ganzen

Leistung zu beauftragen. Darüber hinaus haftet er für seine

Erfüllungsgehilfen nicht.


4.3 Der Anbieter übernimmt weder Haftung für Verfügbarkeiten

und fehlerfreie Funktion von Servern, die durch Drittanbieter

bereitgestellt und verwaltet werden, noch für Umsätze, die dem

Kunden durch einen derartigen Ausfall entgangen sind.


4.4 Der Anbieter weist den Auftraggeber daraufhin, dass

individuelle Einstellungen in einer Browsersoftware die Darstellung

von Internetseiten beeinflussen können. Zudem interpretieren

verschiedene Browser Internetseiten unterschiedlich. Der Anbieter

übernimmt daher keine Garantie für die richtige Wiedergabe der

Internetseiten sowie für die identische Darstellung bei der

Verwendung unterschiedlicher Browsersoftware.


4.5 Der Anbieter haftet nicht, für Sch den, die durch die

Übertragung von Computervieren entstanden sind. Der Anbieter ist

bemüht, alle projektbezogenen Dateien frei von Computerviren zu

halten.


4.6 Bei farbigen Reproduktionen in allen Herstellungsverfahren

können geringfügige, insbesondere technisch bedingte,

Abweichungen vom Original nicht beanstandet werden. Gleiches

gilt für den Vergleich zwischen sonstigen Vorlagen und dem

Endprodukt.


4.7 Die Haftung sowie etwaige Schadensersatzansprüche sind

begrenzt auf den Auftragswert. Es können darüber hinaus keine

weiteren Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden.


5. Datenschutz

5.1 Der Anbieter informiert den Auftraggeber hiermit, dass seine

Daten zur Vertragsabwicklung gespeichert werden. Eine Weitergabe

dieser Daten an beteiligte Dritte erfolgt nur, wenn diese zwingend

für die Durchführung des Auftrages, insbesondere zur Registrierung

von Domainnamen, erforderlich sind.


5.2 Dem Auftraggeber ist bekannt, dass bei der Übermittlung von

Informationen und Daten die Möglichkeit besteht, dass diese

abgehört, abgefangen oder verloren gehen können. Der Anbieter

übernimmt hierfür keine Haftung. Weiterhin ist der Anbieter nicht

verpflichtet, Daten, die während der Leistungserbringung erstellt

wurden, aufzubewahren und haftet auch nicht für den eventuellen

Verlust.

6. Vergütung

6.1 Bereits die Anfertigung von Entwürfen ist kostenpflichtig sofern

nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist.


6.2 Der Anbieter ist berechtigt, bei größeren Aufträgen oder

solchen, die sich über einen längeren Zeitraum erstrecken,

Vorausrechnungen bzw. Teilrechnungen zu stellen.


6.3 Nachträgliche Änderungen an bereits vom Auftraggeber

freigegebenen/genehmigten Entwürfen und Reinzeichnungen sind

nicht Bestandteil des Vertrages und verursachen weitere Kosten.


7. Eigentumsvorbehalt

7.1 Der Anbieter ist nicht verpflichtet, offene Dateien, die am

Computer erstellt wurden, an den Auftraggeber herauszugeben.

Wünscht der Auftraggeber die Herausgabe von offenen

Computerdateien, so ist dies gesondert zu vereinbaren und zu

vergüten.


7.2 Alle Lieferungen bleiben bis zur vollständigen Bezahlung

Eigentum des Anbieters.


8. Schlussbestimmungen

8.1 Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrages ganz

oder teilweise unwirksam sein oder werden, so sollen diese

Bestimmungen durch solche ersetzt werden, die rechtswirksam sind

und dem erstrebten Ziel m glichst nahe kommen. Die Gültigkeit

der übrigen Bestimmungen wird hiervon nicht berührt. Gleiches gilt

entsprechend der Unvollständigkeit der Bestimmungen.